F.S.V. Bad Schwalbach e.V.

News

Fußballcamp 2016


Der FSV Bad Schwalbach veranstaltet auch dieses Jahr in den Sommerferien sein tratitionelles Fußballcamp.

                          
                    ===>         Hier gelangen Sie zur Anmeldung


Auswärtssieg im Rheingau!


Nach dem Unentschieden im Topspiel in der letzten Woche war man unter Zugzwang. Heftrich hatte uns auf den dritten Rang verdrängt. Von Beginn an war es ein zähes Spiel. Ob es an den warmen Temperaturen oder dem unangenehmen Gegenwind lag, kann man nicht sagen. Chancen waren auf unserer Seite mangelware. Kiedrich hatte zwar auch kaum Chancen, konnte allerdings durch einen abgefälschten Schuß in Führung gehen.

Zweite Halbzeit haben wir unser System umgestellt. Dadurch konnten wir im Mittelfeld Überzahl schaffen und das Spiel kontrollieren. Die Tore erzielten nach einem schönen langen Ball von Tobias Dominigg, Arvin Hatamian der den unglücklich herauseilenden Keeper der Kiedricher überspielte, sowie Dominik Altenhofen mit einem wunderschönen Rechtsschuß in den oberen linken Winkel. Das dritte Tor war zwar von einem Kiedricher erzielt worden, hier hat sich aber Mazlum Celik prima in die Tiefe bewegt und so das Tor erzwungen.

Am Sonntag warten ein unbequemer Gegner aus Walsdorf, der am Sonntag die SG Orlen bezwungen hatte und sich langsam an uns ranschleicht.

Es spielten: Löwisch, Dominigg, Lillig, Strabone (Celik), Mzenga, Gaglio (Kramke), Roppertz (Klug), Maciol, Oufatta, Altenhofen, Hatamian


Top-Spiel im Heimbachtal!


Am 24.04.2016 war die SGO zum Spitzenspiel zu Gast. Nach der katastrophalen 2ten Hälfte in Winkel hat man sich gegen die "Mannschaft der Stunde" einiges vorgenommen. Im Gegensatz zum Winkel Spiel haben wir mehrere taktische Veränderungen in der Aufstellung vorgenommen. Für Dodo Altenhofen, Arvin Hatamian und Yusuf Özden standen Mazlum Celik, Calo Gaglio und Sascha Lillig in der Startelf.
Das Spiel war noch keine eine Minute alt, da hat die SG Orlen 30 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen bekommen. Der gefährliche Freistoßschütze der Orlener Christian Poharetzki schnappte sich den Ball. Sein Freistoß prallte von der Mauer ab und flog gegen die Laufrichtung unseres Keepers Domi Löwisch unhaltbar ins Tor. Danach entwickelte sich ein ausgegliechenes Spiel. Orlen immer wieder gefährlich durch Konter über den blitzschnellen Borchwaldt und Harmen Baghramian. Der FSV durch die sehr gut getretenen Standards von Sascha Lillig. Es blieb zur Halbzeit die 1:0 Führung für die Gäste. Nach der Halbzeit zunächst ein unverändertes Bild. Der FSV hat mehr und mehr das Spiel im Griff. Orlen wurde dennnoch immer wieder gefährlich. Man hatte Glück dass die letzten Pässe zu ungenau waren und die Abschlüße der Gäste meistens am Tor vorbei gingen.
Wir hatten zunächst wieder Standards zugesprochen bekommen. Mit einem riesen Reflex konnte Faraz Ostad-Haji aber den Ausgleich verhindern. Es kam dennoch wie so oft im Fussball. Nico Strabone bekam den Ball vom agilen Henning Klug den Ball 20 Meter vor dem Tor und erzielte mit einem schönen Schuß den nicht unverdienten Ausgleich. Kurz vor Schluß mussten wir noch eine kurze Schrecksekunde erleben als ein 40 Meter Knaller von Omer Muminovic an die Latte knallte. Im Gegenzug haben wir allerdings ebenfalls eine riesen Chance als Henning Klug nach einem Einwurf plötzlich alleine aufs Tor zu lief aber bedrängt durch einen Gegenspieler keinen Abschluß suchte sondern den Ball im Dribbling verlor.

Im Endeffekt ein gerechtes Unentschieden. Wir hätten uns über einen größeren Rückstand nicht beschweren müssen. Allerdings hatten wir durch unsere Standards genügend Chancen zum Sieg.

Aufstellung: Löwisch, Mzenga, Dominigg, Lillig, Strabone, Gaglio, Klug (Kramke), Roppertz, Oufatta, Celik (Hatamian), Maciol


Spitzenspiel im Heimbachtal gegen die SG Orlen


Nach der verdienten Niederlage gegen den FSV Winkel am vergangenen Spieltag konnten die Teams aus Orlen, Heftrich und Eltville bis auf einen Punkt auf unsere Mannschaft ran kommen.

Mit Orlen erwarten wir am heutigen Sonntag die im Moment wahrscheinlich stärkste Mannschaft der Kreisoberliga. Nachdem der Aufstiegsaspirant zum Ende des Jahres 2015 eine enorme Schwächephase erlebt hatte, konnte sich die Mannschaft um den gefährlichen Stürmer Christian Poharetzki (18 Tore) erheblich steigern. Im Jahr 2016 ist die Zugmantelelf vom Trainerduo Burkhardt und Muminovic ungeschlagen. Das Team um Kapitän Sebastian Mungohe ist mit mehreren starken Spielern bestückt. Im Tor steht mit Faraz Ostad-Haji einer der sichersten Torhüter der Liga. Mit Lars Hanson einer der besten Innenverteidiger. Maurice Burkhardt und Jaq Bersch sind im offensivem Mittelfeld laufstark und technisch versiert. Zudem im Sturm mit Poharetzki und Muminovic hochkarätig besetzt.

Im Hinspiel konnten wir durch einen glücklichen Foulelfmeter durch Toni Kramke kurz vor Schluß einen Punkt vom Zugmantel entführen.

Es steht also eine sehr schwere Aufgabe für unser Team bevor. Nichtsdestotrotz brauchen wir uns vor keinem Gegmer zu verstecken. Die Mannschaft wird heute hoffentlich, endlich mal wieder ein anderes Gesicht zeigen und alles aus sich heraus holen um den Abstand auf Orlen auf 4 Punkte zu vergrößern.

Hierfür wünschen wir dem Team des FSV alles Gute.


2:4 Pleite in Winkel


Die Vorzeichen gegen den "Angstgegner" aus Winkel waren klar. Nachdem man in den letzten Auswärtsspielen gegen die Rheingauer jeweils einen Debakel erlebt hatte, wollte sich die Mannschaft so einen Lapsus nicht noch einmal erlauben. Die Partie begann hoffnungsvoll. Von Beginn an haben wir die Spielkontrolle gehabt. Das junge Team aus Winkel stand mit zwei Viererketten in der eigenen Hälfte und versuchte unsere Angriffsbemühungen so zu stören. Trotzdem konnten wir uns immer wieder gute Chancen heraus arbeiten. Nach einer Flanke von rechts stand auf einmal Dodo Altenhofen 12 Meter vor dem Tor ganz frei, der Abschluß ging leider über das Tor. Das hätte das 1:0 sein müssen. In der 31 Minute dann die größte Chance für den FSV. Aus dem Gewühl sprang der Ball einem Winkeler Spieler an die Hand. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Arvin Hatamian nahm sich den Ball und scheiterte leider an dem Torwart der Gastgeber. Der folgende Eckball brachte dann aber doch die Führung für unser Team. Nach einer klasse Einzelleistung von Henning Klug, musste Pascal Mzenga die flache Hereingabe nur noch herein schieben. Mit einer absolut verdienten 1:0 Führung (Winkel mit einem Torschuß in Halbzeit eins) ging man in die Kabine. Was in der zweiten Halbzeit passierte kann man sich aber schwer erklären. 46. Minute, ein katastrophaler Fehlpass in unserer Abwehr, der gerade eingewechselte Stürmer der Gastgeber nahm sich den Ball umkurvte unseren TW und schob locker zum Ausgleich ein. Winkel oben auf, FSV völlig von der Rolle. Kein ordentlicher Spielaufbau, keine Laufbereitschaft. Alles was in der ersten Halbzeit noch gut aussah war vollkommend weg. So kam es wie es kommen musste. Zunächst hätte ein Spieler der Gastgeber die Gelb-Rote Karte sehen müssen. Leider hat der Schiedsrichter den falschen Spieler des Fouls beschuldig. Winkel war clever und wechselte eine Minute später den eigentlichen Gelb-Rot Sünder aus. Und in der 79. Minute die zu diesem Zeitpunkt absolut verdiente Führung der jungen Rheingauer. Aus dem Gewühl heraus konnten sie das 2:1 erzielen. Wir haben uns dennoch berappelt und nach einer schönen Vorarbeit durch Mazlum Celik konnte Henning Klug ausgleichen. Wir waren jetzt am Drücker. Henning Klug steckte toll auf Arvin Hatamian durch, dieser konnte aber im 1 gg. 1 gegen den Torwart nicht verwandeln. Im Gegenzug das Tor für Winkel. Clever und ausgebufft wurde ein Freistoß von der Seite flach in den 16 er gespielt, Jannik Pleuger musste den Ball nur noch durch die Beine durchlassen und der Ball gelang ohne Berührung in das lange Eck. 4 Minuten später haben die Gastgeber dann auch noch einen Konter zum 4:2 abgeschlossen.
FAZIT: Alle Warnungen vor der bereits im Hinspiel starken Winkeler Mannschaft haben nichts gebracht. Die erste Hälfte war noch ordentlich, nur was in Halbzeit Zwei passierte ist nicht zu erklären. Ein Team aus mehreren A-Jugendlichen bzw. sehr jungen Spielern schaffte es in der zweiten Hälfte robust und clever alle Vorteile auf Ihre Seite zu ziehen. Sowas sollte man eigentlich andersherum erwarten können.
Am Sonntag den 24.04.2016 muss gegen die SG Orlen eine riesen Leistungssteigerung her, wenn man nicht auf Platz 5 zurück fallen möchte.
Aufstellung: Löwisch, Strabone, Özden, Klug, Hatamian, Maciol, Mzenga, Roppertz, Dominigg, Ouffatta, Altenhofen (Lillig, Gaglio, Celik)


Wichtiger Dreier im Kampf um Platz 2


Am vergangenen Sonntag war die starke junge Truppe unseres Ex Trainers Michael Blenske zu Gast, die in der vergangenen Woche im Kreispokal erst nach Verlängerung gegen den Verbandsligisten aus Wörsdorf verlor.

Von Beginn an waren wir die bessere Mannschaft. Aarbergen zeigte sich überraschend harmlos. Das 1:0 durch Arvin Hatamian war toll heraus gespielt. Über unsere linke Seite flankte Dominik Altenhofen punktgenau auf den zweiten Pfosten, Arvin nahm die schöne Flanke Volley und drosch den Ball ins rechte obere Eck. Eins der schönsten Tore dieser Saison. In der Folge verflachte die Partie. Wir waren dem Gegner taktisch klar überlegen. Allerdings mussten wir durch den einzigen Torschuß der Gäste den Ausgleich hinnehmen. Eine Flanke wurde nicht klar geklärt, so das der Ball 20 Meter vor dem Tor vor die Füße eines Gästespielers landete, dieser hat sich die Chance nicht nehmen lassen und beförderte den Ball trocken ins rechte untere Eck. Von dem überraschenden Ausgleich haben wir uns nicht lange erholen müssen. Nach Standards waren wir immer wieder gefährlich. Noch vor der Pause sind wir durch einen berechtigten Foulelfmeter an Arvin Hatamian durch Sascha Lillig mit 2:1 in Führung gegangen. Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Aarbergen hat zwar viel Ballbesitz, konnte diesen aber gegen eine starke Defensive nicht nutzen. Wir waren durch schnell vorgetragene Konter immer wieder gefährlich. Je länger die Partie wurde, umso mehr Konterchancen hatten wir. Alleine Henning Klug und Joe Roppertz hätten die Partie mit mindestens 3 - 4 Toren entscheiden müssen. So blieb die Begegnung bis zum Schluß offen. Dennoch hatten wir durch eine geschlossen und starke Defensivleistung alles im Griff.
In den nächsten Partien in Winkel (Letzte 3 Auswärtsspiele dort ohne jegliche Chance) und im Spitzenspiel gegen die SG Orlen muss die Chancenverwertung um einiges besser werden um weiterhin den Vorsprung auf Platz 3 zu halten.
Aufstellung: Löwisch, Mzenga, Lillig, Maciol, Strabone, Altenhofen (Celik), Gaglio, Klug, Hatamian (Özden), Oufatta, Roppertz


Nächster Derbysieg


Unsere Mannschaft musste heute in Hettenhain antreten, auf dem schwer zu bespielenden Platz kamen unsere Spieler schon in der Vergangenheit schlecht zurecht. Der FSV versuchte gleich zu Beginn der Partie das Spiel zu kontrollieren, was ihm gut gelang. In der 17. Spielminute entschied der Schiedsrichter nach Handspiel im Strafraum auf Elfmeter, diesen verwandelte Toni Kramke sicher zum 0:1 für den FSV. Bad Schwalbach erhöhte jetzt den Druck und kam so zu mehreren Möglichkeiten, in der 29. Minute erzielte Arvin Hatamian nach einem Querpass von Mazlum Celik das 0:2 Halbzeitergebnis. Nach dem Wechsel begann unser Team genauso wie vor der Pause, wir kontrollierten Ball und Gegner und erspielten uns eine ganze Reihe sehr guter Torchancen. So musste der 1. FC Hettenhain den Ball mehrere Male von der Linie kratzen oder der Ball ging an die Latte, beziehungsweise an den Pfosten. Es kam wie es kommen musste, Hettenhain gelang nach einem Konter in der 90. Minute der 1:2 Anschlusstreffer. Dies war jedoch nur ein kleiner Hoffnungsschimmer für Hettenhain, unsere Mannschaft konnte im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder herstellen. Arvin Hatamian gelang sein zweiter Treffer, der zugleich auch das 1:3 Endergebnis war. Nächste Woche wird es deutlich schwerer, mit dem TuS Beuerbach kommt einer der absoluten Aufstiegskandidaten in das Heimbachtal.


Derbysieg im Heimbachtal

Foto: Stefan Wirrer


Mit dem TSV Bleidenstadt stellt sich eine arg gebeutelte Mannschaft im Heimbachtal vor, haben sie in der noch jungen Saison schon zwei sehr schweren Knieverletzungen zu verkraften. Dennoch sind sie mit einem starken Kader angereist. Schon in den Siebzigern war diese Partie ein heißes Derby bei dem sich  bis zu 1500 Zuschauer einfanden. Man merkte beiden Mannschaften an das sie die drei Punkte für sich beanspruchten und traten mit der entsprechenden Aggressivität auf. Der FSV erspielte sich leicht Feldvorteile und konnte die ersten Chancen leider nicht verwerten, in der 30. Spielminute schlenzte Toni Kramke das Leder in den Strafraum und Jo Roppertz versenkte es per Kopfball zum 1:0 für uns. Leider verpassten unsere Männer der Ergebnis bis zur Halbzeit zu erhöhen. Nach dem Wechsel hatte Taunusstein mehr Spielanteile ohne dass sich jedoch ernsthafte Tormöglichkeiten ergaben. Nach einer der zahlreichen Ecken glich der TSV Bleidenstadt in der 69. Minute zum 1:1 aus. Der FSV erhöhte jetzt den Druck wieder und so konnte Nico Strabone mit einem herrlichen Fernschuss, in der 71. Spielminute die 2:1 Führung herstellen. Bleidenstadt warf jetzt alles nach vorne, sie kamen aber nicht mehr zu einer echten Torchance und so endete das Derby mit einem verdienten 2:1 Sieg für den FSV Bad Schwalbach.

               Hier gibt es weitere Bilder zum Spiel!


Kantersieg in Hausen


Die mit dem ehemaligen Profi Nikolaos Nakas verstärkte SG Gladbach-Hausen empfing unsere Mannschaft am Donnerstagabend. Gleich nach dem Anpfiff der Partie erzielte Arne Demel in der dritten Spielminute die 0:1 Führung. Diese wirkte sich leider nicht beruhigend auf unser Spiel aus, sondern es wurde immer hektischer. Die Heimmannschaft versuchte jetzt durch verstärkte Angriffsbemühungen den Ausgleichstreffer zu erzielen. Nach nur zehn Minuten musste unser Trainer Julien Jordan den angeschlagenen Damian Maciol durch Arvin Hatamian ersetzen. In der 24. Spielminute gab es einen gerechten Strafstoß für Bad Schwalbach, diesen verwandelte Dominik Altenhohen. Doch der Schiedsrichter ließ ihn aber wegen zu früh in den Strafraum gelaufener FSV-Spieler wiederholen, auch diesmal verwandelte Dominik Altenhofen souverän zum 0:2. Nach einem Elenbogencheck musste unser Elfmeterschütze mit einer Platzwunde ausgewechselt werden. In der 45. Spielminute erhöhte Arvin Hatamian durch einen sehenswerten Treffer auf 0:3. Nach der Halbzeitpause knüpfte unser Team an die Leistung der ersten Hälfte an und so kamen wir zu mehreren Möglichkeiten. In der 66. Minute kamen wir dann durch  Mazlum Celik zum hoch verdienten 0:4, der auch für das 0:5 in der 86. Spielminute sorgte. In der Nachspielzeit sorgte Arvin Hatamian mit seinem vierten Saisontor für den 0:6 Endstand.   


Hitzeschlagt im Heimbachtal

Foto: Stefan Wirrer


Bei extrem heißem Wetter musste unsere Mannschaf gegen den SV Presberg antreten. Nach der deutlichen Niederlage, in Heftrich, hatten unsere Spieler etwas gut zu machen. Sie begannen die Partie sehr konzentriert und engagiert, so dass wir direkt von Beginn an die Spielkontrolle übernahmen. Presberg verlagerte sein Spiel fast nur in die Defensive und versuchte über Konter zum Abschluss zu kommen. Dies gelang ihnen so gut wie gar nicht. Die wenigen Chancen die wir uns erspielten, vergaben wir dann recht überhastet. In der 40. Spielminute erzielte Christoph Hassa mit einem schönen Fernschuss die 1:0 Führung, das war dann auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis. Nach dem Wechsel versucht der SV Presberg das Spiel zu bestimmen. Doch die einzigen Tormöglichkeiten die sich für Presberg ergaben, resultierten nur aus Standards. Aus einem Freistoß von der linken Seite erzielte wiederum Christoph Hassa in der 48. Minute, mit einem Kopfballabwehrversuch, das 1:1 unentschieden. Unser Team steckt nicht den Kopf in den Sand, sondern probierte immer wieder vor das Tor des SV Presberg zu kommen. Die dabei entstandenen Torchancen konnten wir leider nicht nutzen und so blieb es bei dem Remis. Bei den doch meist sehr hart geführten Zweikämpfen von Presberg hielt der FSV sehr gut dagegen, was uns in der Vergangenheit meist nicht so gut gelungen ist. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir die Partie leistungsgerecht gewonnen. Wenn wir so bei der SG Gladbach-Hausen auftreten sollte uns nicht bange sein. 
  

           Weitere Bilder zum Spiel!


Niederlage in Heftrich


In unserem ersten Auswärtsspiel beim SV Heftrich begann unsere Mannschaft sehr Nervös und konnte die Nervosität  in der ganzen ersten Halbzeit nicht ablegen. Schon in der neunten Minute gelang unserem Gegner mit Unterstützung unserer Abwehr die 1:0 Führung, kurze Zeit darauf musste unser Trainer Julien Jordan den verletzten Spieler Tobias Dominigg vom Platz nehmen. Mit einem Diagonalpass aus der Abwehr düpierte der SV Heftrich unser Team und erhöhte in der 35. Spielminute  auf 2:0. Das war dann auch der Pausenstand, nach dem Wechsel ließ der SV Heftrich nicht nach und generierte mehrere Tormöglichkeiten. In den letzten dreißig Minuten wurde unsere Mannschaft etwas besser und der Gegner etwas schwächer, leider konnten wir daraus keinen Nutzen ziehen. Unsere Angriffsbemühungen verpufften in der Abwehr von Heftrich, die nun alle ihre Offensivspieler zurück beordert hat. Und so kam es wie es kommen musste, mit einem mustergültigen Konter erzielte der SV Heftrich den 3:0 Endstand in der 94. Minute.


Startsieg in die Saison 2015/2016

Foto: Stefan Wirrer

 
Bei Regenwetter im Heimbachtal  mussten unsere Akteure gegen den SSV Hattenheim antreten, dabei taten sich unsere Spieler zu Beginn der Partie sehr schwer.  So entwickelte sich in den ersten fünfzehn Minuten ein total zerfahrenes Spiel, durch einen groben Fehler von Hattenheim konnte Luis Garbo in der 18. Spielminute die 1:0 Führung erzielen. Der FSV Bad Schwalbach legte nun seine Nervosität ab und bekam das Match in den Griff, sie kontrollierten Ball und Gegner und erspielten sich sehr gute Tormöglichkeiten heraus. Mit einem sehenswerten Freistoß erhöhte Toni Kramke in der 25. Minute auf 2:0. Kurze Zeit darauf verletzte sich der Spieler Dennis Merten ohne Fremdverschulden so schwer, dass er ins Krankenhaus musste. Nach dem Wechsel setzte unsere Mannschaft den Gegner gleich wieder unter Druck und so dauerte es nur zehn Minuten bis Arvin Hatamian auf 3:0 erhöhte. In der 84. Minute erzielte Arvin Hatamian mit seinem zweiten Treffer den 4:0 Endstand. Wenn wir nächste Woche in Heftrich bestehen wollen muss sich unser Team noch mächtig steigern.

             Weitere Bilder zum Spiel!


Saisonauftakt im Heimbachtal


Nach der bitteren Pleite im Pokal gegen den SV Walsdorf darf man auf die Reaktion unserer Mannschaft gespannt sein. Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2015/2016 spiet unser Team im Heimbachtal gegen den SSV Hattenheim die auch eine bittere Pleite im Pokal hinnehmen mussten, sie verloren im Elfmeterschießen gegen SV Langseifen.


Pokalspiel in Walsdorf


Am Sonntag den 9. August fahren unsere Senioren nach Walsdorf und haben dort ihr erstes Pflichtspiel in der Saison 2015/2016. In der ersten Pokalrunde trifft unser Team auf starke Walsdorfer und man darf gespannt sein wie sich unsere neu formierten Mannschaft schlägt. Eine Woche später spielen unsere Jungs ihr erstes Meisterschaftsspiel zu Hause gegen den SSV Hattenheim.